Neues aus dem Bezirksverband

Neues aus dem Bezirksverband

Leider ist das Schützenjahr 2020 wegen der Corona-Krise vollständig ausgefallen. Unsere Schützenfeste konnten nicht durchgeführt werden, Schießwettbewerbe fanden nicht statt. Da kann man nur hoffen, das die Situation sich im Jahr 2021 wieder entspannt und man wieder in den „Regelbetrieb“ umschalten kann.

Wie leider nicht anders zu erwarten, wurden vom Bezirksvorstand auch die Kranzniederlegung am Volkstrauertag sowie der Empfang der Majestäten im Porzer Bezirksrathaus abgesagt. Soweit ich das mitbekommen habe, werden alle amtierenden Majestäten der Bruderschaften quasi 2 Jahre in Amt und Würden sein und nicht nur ich hoffe, das 2021 wieder alle Schützenfeste durchgeführt werden können.

Wie die meisten sicherlich mitbekommen haben, gibt es zukünftig leider eine Bruderschaft weniger im Bezirksverband. Die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Porz-Grengel hat ihre Auflösung beantragt, die rechtlichen Schritte sind eingeleitet und das Schützenheim in Grengel wird seit September von den Wahner Wibbelstetze unterhalten.

Die Jugend des Bezirksverbands ist seit kurzem mit einer eigenen Seite bei Facebook präsent und auch „Alt-Schützen“ können sich dort gerne informieren. Christopher Stark von der Schützenbruderschaft Ensen-Westhoven betreut diese Seite.

Die Überlegungen für 2021 werden sicher bei den einzelnen Bruderschaften schon begonnen haben in der Hoffnung, das auch alles so stattfinden kann wie geplant. Sobald seitens des Bezirksvorstands ein Terminplan für das kommende Jahr vorgestellt wird, wird dieser natürlich zeitnah auch hier veröffentlicht.

Bis dahin gilt: Bleibt alle gesund!

Absage Schützenfest Eil

Absage Schützenfest Eil

Die St. Seb. Schützenbruderschaft Eil teilt mit, dass aufgrund der derzeitigen Situation beschlossen wurde, ihr diesjähriges Schützenfest vom 5.06. bis zum 08.06.2020 abzusagen.

Bezirksmajestätenschießen abgesagt

Bezirksmajestätenschießen abgesagt

Liebe Schützenfamilie,
wir alle durchleben momentan eine schwierige Zeit, in den Nachrichten dominiert nur noch ein Thema. Nach intensiven Gesprächen im Bezirksvorstand war uns schnell klar, dass auch wir uns dem unsichtbaren Feind, jedenfalls für den Augenblick, geschlagen geben müssen.

Wir haben schweren Herzens beschlossen, das Bezirksmajestätenschießen am 25.04.2020 abzusagen und auf unbestimmte Zeit zu verschieben. Sobald sich die Lage wieder stabilisiert hat, werden wir Euch zeitnah über einen eventuellen Ersatztermin informieren.

Aber das ist jetzt erstmal alles Nebensache, das einzige was momentan wirklich zählt, dass Ihr alle gesund bleibt und die Hoffnung, den Mut und Humor nicht verliert.
In diesem Sinnen, passt auf Euch auf!

Meine Vorstandskollegen und ich wünschen Euch Gesundheit und allzeit Gottes Segen!